Blog
In der Wildnis liegt die Erhaltung der Welt.
Henry David Thoreau

Auf Spurensuche – Tag 12

Als ich am Morgen aus meinem Zelt krabbele, sieht man noch die für das Toba Tal typischen Wolken und Nebelschwaden über den Fluss ziehen. Doch mir bleibt nur wenig Zeit den Moment zu genießen, da wir uns auf eine Tageswanderung vorbereiten. Wir wollen eine Sandbank etwas weiter oberhalb unseres aktuellen Camps besuchen. Dort vermessen wir noch weitere Bäume und widmen uns unseren Forschungsprojekten. Als ich dafür hinter der Sandbank durch ein kleines Wäldchen Streife, folge ich einer Tierspur zu einem kleinem Seitenarm des Little Toba. Vorsichtig und leise nähere ich mich, in der Hoffnung, noch einen Biber oder Wapiti am Wasser zu sehen. Doch als ich ankomme sehe ich nur noch kleinere Tiere weghuschen. Etwas enttäuscht komme ich wieder im Camp an. Zum Glück heitern mich gemeinsames Baden und eine Schlammschlacht wieder auf. Als wir dann beim Abendessen sitzen, sehen wir einen kleinen, braunen Kopf mit einem Ast durch das Wasser ziehen. Ein Biber! Auf einmal stehen wir alle am Wasser und wollen einen Blick auf ihn erhaschen. Doch ganz ruhig schwimmt er an uns vorbei, um dann wieder im Nebel zu verschwinden.
– Max

kommentieren
Kommentare lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfehlungen


















Jahre