Fleischer Wein seit 1742 e.K.

Gemeinsam mehr erreichen

Fleischer Wein seit 1742 e.K.

Kurz und knackig  

Ob Rieslinge, flaschenvergorene Sekten oder Barriquereifung von Rotweinen - Altbewährtes zu verbessern und Neues zu kreieren war immer der Ansporn des Weingutes Fleischer.
Seit 1994 hat die Familie Fleischer das Weingut von der Stadt Mainz gepachtet.

Das Weingut der Stadt Mainz engagiert sich mit dem Wein „50 Grad Nord“ für den Schutz von temperiertem Regenwald in Westkanada. Es handelt sich um einen Riesling vom Bodenheimer Ebersberg in Hechtsheim. „Die Weinberge in Deutschland und die mit dem Kauf dieser Flasche geschützten Regenwaldflächen in Kanada befinden sich beide auf dem 50. Breitengrad. Der Wein heißt deshalb „50 Grad Nord“, und auf dem Etikett trifft Weinblatt auf Ahornblatt, denn Blatt hilft Blatt: Mit jeder Flasche Riesling werden fünf Quadratmeter Grizzlyland im Toba Tal in Kanada geschützt. Es ist der erste zertifizierte Biowein im Weingut Fleischer. Was beide Seiten eint ist, den Raubbau an der wertvollen Natur aufzuhalten, urtümliche Gegenden auch unseren Kindern noch zu erhalten“ schreibt die Informationsplattform „Mainz&“ dazu.