Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Gemeinsam mehr erreichen

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Kurz und knackig
  • Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)
  • Forschung zu Vereinbarkeit von gesunder Umwelt und gesellschaftlicher Entwicklung und Erarbeiten von Optionen für gesellschaftliche Entscheidungsprozesse
  • Wissenschaftlicher Partner bei Erforschung geschützter Wildnisgebiete
  • Partner seit 2010

Das Helmholz-Zentrum für Umweltforschung

Das Department „Ökologische Systemanalyse“ des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung berät uns wissenschaftlich bei der Erweiterung unseres Modells zur Berechnung des Kohlenstoffflusses und bei den Waldinventuren, die wir regelmäßig in den geschützten Gebieten durchführen.

Das 1991 gegründete UFZ ist eines der weltweit führenden Forschungszentren im Bereich Umweltforschung und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft, der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands. An den Standorten Leipzig, Halle und Magdeburg forschen 1100 Mitarbeiter zum nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen. Eine wichtige Rolle spielt die Verbindung von Natur-, Ingenieurs- und Geisteswissenschaften, um praxisnahe Lösungsoptionen für komplexe Umweltprobleme zu schaffen.

In der Zukunft ist ein weiteres großes Forschungsprojekt zur Modellierung der Biomasse in den geschützten Urwäldern geplant. Im Zuge dessen soll eine „light detection and ranging“-Befliegung (LIDAR) durchgeführt. So können wir die Waldinventuren, welche die Grundlage unseres Modells für den CO2-Rechner bilden, validieren.