Expeditionen
Protect The Peel – Three Rivers 2008

„Wenn man die Expedition mitgedacht hat und die unberührte Landschaft erleben durfte, ist die Motivation, sich einzusetzen viel größer. Jetzt müssen wir noch unser Engagement auf viele andere übertragen, denn wir alle haben gelernt: Gemeinsam sind wir stark.“ - Lisanne, Umweltbotschafterin

5000 Kilometer geradeaus laufen ohne eine Straße zu überqueren und bis zum Horizont nur ursprüngliche Naturlandschaft sehen, das übersteigt unsere Vorstellungskraft. Im Three Rivers Gebiet, im Norden Kanadas gibt es das noch. Es ist eines der letzten Wildnisgebiete und das größte  dieser Art. Klare Flüsse, majestätische Gebirgszüge und unendliche Weite, die Heimat für Bären, Wölfe und riesige Karibuherden ist – das ist die Peel River Watershed. Doch umfangreiche Rohstoffvorkommen bedrohen das Idyll. Das Volk der Gwich’in suchte einen Partner für den Schutz des Three Rivers Gebietes (Peel River Watershed) in der Grenzregion zwischen dem Yukon Territory und den Northwest Territories im Nordwesten Kanadas. Das Vorhaben ist für sie lebenswichtig. Wilderness International hat diese Herausforderung angenommen. Das Urteil des kanadischen Supreme Courts 2018, wonach nur 20% des Gebiets und nicht wie von der Regionalregierung geplant 71%, für die industrielle Nutzung freigegeben werden, stellt einen wichtigen Teilerfolg dar.

Blog

Ablauf

Reise nach Whitehorse und Aufenthalt
15.-16. Juli 2008
Flug nach Duo Lakes, Peel River Watershed
17. Juli 2008
Rafting-Tour auf Snake River und Peel River
18.-28. Juli 2008
Ankuft in Fort McPherson und Aufenthalt in Gastfamilien
29.-31. Juli 2008
Besuch Midway Lake Festival
01.-02. August 2008
Reise zurück nach Deutschland
03.-05. August 2008

Teilnehmer

Stipendiaten aus Dresden

Betreuer Wilderness International

Dokumentationsteam

Fotographie
Journalismus
Film
Ausrüstung