Teichbau
Lößnitzgymnasium Radebeul

Ein neu gestalteter Schulteich mit Beobachtungssteg macht Biologieunterricht erlebbar und lädt in den Pausen zum Verweilen ein.

Es war einmal... eine ungemütliche, verwucherte und nicht gerade einladende Grünfläche. Aber als die Schule sich an den Neubau des Schulteiches machte, beteiligte sich auch die Stadtverwaltung und legte auch das unmittelbare Umfeld des neuen Teiches neu an. Unterstützt wurde die Planung und Betreuung des Projekts durch Frau Grütze vom Landschaftsarchitektur-Büro Lagotzki.Starke.Grütze. So bekam die Schulgemeinschaft einen wunderbaren Aufenthaltsort, die Biologielehrer ein Exkursionsziel auf dem Schulgelände und einige Fische ein neues Zuhause.

Der Beobachtungssteg am Teich ermöglicht einen leichten Zugang zum Wasser. So können (nicht nur) im Unterricht verschiedensten Untersuchungen durchgeführt werden. Sitzgelegenheiten im unmittelbaren Umfeld dienen als Arbeitsplätze während des Biologieunterrichts und werden natürlich auch in den Pausen gerne genutzt.

Die Planung der Bepflanzung des Teiches haben die Schülerinnen und Schüler einer 9. Klasse selbst übernommen: „Im Biologieunterricht bekamen wir die Aufgabe, ein Biotop selber zu entwerfen. In unserer Klasse wurde dann abgestimmt, welches Biotop am besten und schönsten gestaltet ist.“ Auch die eigentliche Bepflanzung war eine Aufgabe des Biologieunterrichts: „In der darauffolgenden Stunde kamen alle motiviert zum Biologieunterricht und es ging los. Alle packten mit an. Wir Schüler haben uns alle sehr über diesen Unterricht im Freien gefreut.“