Wildfruchthecke
Gymnasium Dresden-Bühlau

Die Wildfruchthecke schafft einen Lebensraum für Tiere, verbessert das Mikroklima und stellt einen natürlichen Sichtschutz dar.

Ziel der Aktion war, den Schulhof für die Schüler zu verschönern und diesen zugleich als Lebensraum für Tiere zu öffnen. Dazu wurde eine Wildfruchthecke geplant: Die vom zeitigen Frühjahr bis in den Sommer hinein blühenden Sträucher bereichern das Schulumfeld ebenso wie die verschiedenen Früchte und die unterschiedliche Laubfärbung im Herbst. Die freiwachsende Wildfruchthecke erfüllt nun einerseits die Forderung nach Sichtschutz, andererseits dient sie der heimischen Tierwelt in vielfältiger Weise als Nahrungs-, Brut- und Lebensraum. So wird die Kornelkirsche u.a. von Hummeln, Wild- und Honigbienen besucht und die Früchte von zahlreichen Vögeln sowie Haselmaus und Siebenschläfer gerne gefressen. Auch der Weißdorn ist ein vielbesuchter Blütenstrauch, dessen Früchte im Herbst zahlreichen Vögeln als Nahrung dienen. Außerdem dient die Laubhecke einer Verbesserung des Mikroklimas, indem einerseits durch Verdunstung eine erhöhte Luftfeuchtigkeit erreicht und andererseits dadurch und aufgrund der Schattenwirkung die Lufttemperatur herabgesetzt wird. Zudem wird die Luft durch das Laub deutlich gefiltert.

Mit großem Spaß wurde für jeden Strauch der nach Plan vorgesehene Standort gesucht und mit viel Muskeleinsatz wurden anschließend die Pflanzlöcher im schweren und steinreichen Boden ausgehoben. Bei der Abiturfeier der eifrigen Pflanzer werden die Sträucher die Schülerinnen und Schüler überragen und reiche Frucht tragen: Hasel, Hagebutte, Weißdorn, Felsenbirne und Kornelkirsche laden dann zur Verkostung ein.