Expeditionen
Wölfe um uns herum – Toba Valley 2014

„Wolfsgeheul, das mir einen Schauer über den Rücken laufen lässt. Ich bin völlig fasziniert, spüre eine gewisse Erwartung in der Luft und kann nicht glauben, was ich da höre, denn es ist zu schön. Es ist ein tolles Gefühl zu wissen, dass Wölfe um uns herum sind.“  - Thekla

2014 führte die Expedition die Stipendiaten erstmals direkt in von Wilderness International geschützte Gebiete. Doch bevor es für die acht Umweltbotschafter aus Dresden, Leipzig und Frankfurt in das  Toba Valley ging, stand die Expeditionsvorbereitung in der Strathcona Lodge auf dem Programm, sowie zwei kürzere Expeditionen auf dem Elk River und auf dem Burman River. Von den Cowichan Tina und Jorge lernten  die Stipendiaten außerdem viel über den traditionellen Trommelbau und fertigten sogar ihre eigenen Trommeln.

Dann war es soweit und das Abenteuer Toba Valley begann. Die Anreise ist beschwerlich und nur mit Booten und Helikopter möglich. Endlich angekommen, entschädigt die Magie dieses Ortes für alles: die schneebedeckten Gipfel, das plätschernde Wasser des Toba Rivers und die grünen Wälder beeindrucken mindestens genauso sehr wie die schier unendliche Weite dieser Wildnis und die tiefe Stille der Natur.

Blog

Ablauf

Reise nach Kanada
04. Juli 2014
Auf dem Elk River
05./06. Juli
Strathcona Park Lodge
07.-09. Juli 2014
Auf dem Burman River
10.-13. Juli 2014
Im Toba Valley
14.-27. Juli 2014
Reise nach Deutschland
28./29. Juli 2014

Teilnehmer

Stipendiaten aus Dresden

Betreuer Wilderness International

Dokumentationsteam

Fotographie
Film
Fotographie und Ton
Regie