News
In der Wildnis liegt die Erhaltung der Welt.
Henry David Thoreau

Radeln für die Wildnis

Die Klasse 9G des Gymnasiums Oberursel hat nach den Sommerferien 2018 gemeinschaftlich beschlossen, für den Schutz der Natur zu radeln.

Am 24.10.2018 ging bei uns eine Patenschaft für ein 9 Klassenzimmer großes Stück „Land der Wapitis“ ein, dessen Pate die Klasse 9G war. Als Spendengrund war ein Spendenradeln angegeben. Überrascht und voller Freude wollten wir natürlich wissen, was sich hinter dieser Patenschaft versteckte. Frau Heide Heinrich, die Chemielehrerin der Klasse, eröffnete uns, dass sie die Verbrennung von Kohle und den CO2-Ausstoß im Unterricht behandelt hat. Daraufhin beschlossen die Schüler, sich gemeinsam für den Naturschutz einzusetzen und so ihren persönlichen CO2-Fußabdruck zu verringern. Es entstand die Idee, statt den Bus zu nutzen oder sich von den Eltern zur Schule fahren zu lassen, das Fahrrad zu nehmen und für jeden gefahrenen Kilometer einen bestimmten Betrag eines Sponsors zu erhalten und an eine Naturschutzorganisation zu spenden. Nachdem die Sponsoren gefunden waren, radelten die Schüler ganze 6 Wochen lang, sodass schließlich ein Betrag von 450€ in den Schutz des temperierten Regenwalds in Kanada investiert werden konnte.

Wir bedanken uns herzlich bei der Klasse 9G für ihr starkes Engagement. Macht weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hannes Holdermann sagt:

    asf

  • Jahre