Blog
In der Wildnis liegt die Erhaltung der Welt.
Henry David Thoreau

Tag 13 – 22.07. – Schwimmen mit dem Grizzlybär

Nach 12 Stunden auf dem Snake River und 60 km weiter flussabwärts landen wir in einem engen Flusstal an. Was für ein Tag! Doch diese Fakten zu Zeit und Strecke bleiben unbeachtet, wenn man weiß, was das Expeditionsteam heute erlebt hat. Alles fing mit dem Lospaddeln am Milky Creek an. Das Medienteam, welches nach den letzten Tierbeobachtungen vom Raft aus ganz heiß auf neue Bilder ist, bildet die Spitze. Dahinter: der Rest der Truppe. Es dauert keine 10km, da legt sich auf einmal eine angespannte Stille in einer Kurve über die drei Rafts. Robert entdeckt auf der entgegenkommenden Sandbank seinen ersten Grizzlybären! Dieser Barren Ground Grizzlybär steht im seichten Wasser nur ca. 10 m von den Rafts entfernt. Als wir vorbei treiben, beobachtet er das erste Raft skeptisch, dreht sich kurz um, bevor er auf uns losläuft! Scheinangriff! Wenige Meter vor uns dreht er ab und läuft zurück zum Ufer. Auch die anderen beiden Rafts lässt der 2-jährige Bär nicht aus den Augen und kommt immer wieder auf eine beachtliche Distanz heran. Während Johannes das Raft mit Ronny und Robert so steuert, dass diese perfekte Aufnahmen von diesem Wildnisspektakel machen können, hat Tobi Probleme, seine aufgeregten Paddler unter Kontrolle zu kriegen, dass diese nicht direkt in den Bären reinfahren. Alles in allem: atemberaubend aufregend! Nun liegen wir alle im Zelt und versuchen, den Tag rekapitulieren zu lassen. Doch so wirklich klappt das nicht, denn dafür waren die Erlebnisse zu perfekt. Und als die Sonne vermischt mit dem Nebel den Horizont über den Bergen verschleiert, schläft das Expeditionsteam mehr als zufrieden ein. 2008 Conservation Expedition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hannes Holdermann sagt:

    asf

  • Empfehlungen






















    Jahre