Blog
In der Wildnis liegt die Erhaltung der Welt.
Henry David Thoreau

Tag 3 – 12.07. – Erwachen in der Westarktis

Bibbernd kriechen wir bei 6 Grad Wind und Regen aus den Zelten und vor uns türmen sich die majestätischen Berge um die Duo Lakes auf. May, die Älteste unserer Gwich’in Teammitglieder, erzählt vom Wind River zwei Täler entfernt, den sie vor 15 Jahren heruntergepaddelt ist. Hier im traditionellen Heimatland der Gwich’in hat ihr Vater seine Kindheit verbracht. Nachdem das Camp organisiert ist, erkunden wir die 2 km lange Portage durch Zwergbirken und Sumpflandschaften, die wir in ein paar Tagen mit unserer gesamten Ausrüstung bewältigen müssen. Am Snake River angekommen angeln Johannes und Keefer erfolgreich unser Abendbrot: herrlich schmeckende arktische Eschen. Als der Himmel aufklart und die Sonne langsam hinter den Bergen verschwindet, ist es auch schon nach Mitternacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hannes Holdermann sagt:

    asf

  • Empfehlungen






















    Jahre