Blog
In der Wildnis liegt die Erhaltung der Welt.
Henry David Thoreau

Vorfreude – Shuttleworth Bight zum Cape Sutil – Tag 4 auf dem North Coast Trail

Der Morgen beginnt so kalt wie immer, außerdem tropft es ins Zelt. Raus aus dem warmen kuscheligen Schlafsack und ab nach draußen. Die Aussicht ist atemberaubend schön. Ich schaue mich um, vielleicht entdecke ich ja ein paar Bärenspuren von der Nacht. Es sind jedoch keine zu sehen. Also Umziehen, Rucksack packen, Zelte abbauen und Wasser warm machen für das Frühstück. Gestern ist unsere Gasflasche leer gegangen, aber man kann den Topf mit Wasser auch auf das Feuer stellen. Gut für uns, ansonsten wären es harte vier Tage geworden. Das Frühstück wird also aufgegossen, hmm lecker! Ich freue mich auf den Tag und bin gespannt, was uns erwartet. Meine Füße schmerzen noch von den letzten Tagen und die Blasen scheinen sich exponentiell zu vermehren. Zähne zusammenbeißen und losmarschieren über Stock und Stein. Der erste Teil des Weges verläuft auf Sand und Geröll. Zwischen den Buchten führen kleine Abschnitte immer wieder durch Wald. Jedes Mal, wenn ich aus dem Wald komme bin ich geplättet von der Aussicht. So schön habe ich mir die Natur in Kanada nicht in meinen kühnsten Träumen vorgestellt. Der Weg führt nun tiefer in den Wald hinein. Jetzt verstehe ich auch, warum alle meinten, dass uns der anstrengende Teil noch bevorsteht. Es geht steile Abschnitte rauf und runter. Zum Glück gibt es fast überall Seile an denen man sich festhalten kann. Einmal verliere ich wegen des schweren Rucksacks den Halt und rutsche seitlich den Berg hinunter. Zum Glück kann ich mich mit den Händen abstützen und alles geht gut aus. Mal wieder kommt mir der Satz vom Anfang der Reise in Sinn: „Denk dran, die Natur hat uns im Griff, nicht wir die Natur.“ Den Weg hindurch trägt mich die Vorfreude auf den nächsten Tag. Endlich ein freier Tag, nur ausruhen am Strand. Nach der Mittagspause, zu der es natürlich das Lyofood vom Morgen gab, geht es wieder den Trail entlang. Plötzlich sind wir schon da. Ein wunderschöner Sandstrand mit sanften Wellen. Hier lässt es sich zwei Tage aushalten. – Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hannes Holdermann sagt:

    asf

  • Empfehlungen




















    Jahre