Blog
In der Wildnis liegt die Erhaltung der Welt.
Henry David Thoreau

Wildnislauf in Köln

Heute morgen sind wir sehr früh aufgestanden, um den Wildnislauf in Köln zu veranstalten. Das heißt ca. 500 Kinder aus ganz Köln rennen für den Westküstenregenwald Runden um das Rautenstrauch-Joest-Museum und wir unterstützen sie dabei mit Tänzen und Gesängen. Benny, einer unsere Cowichan Tzinquaw Tänzer von Vancouver Island trug als „Chief Anyhow“ eine Maske, die für viel Heiterkeit bei den Kindern sorgte. Die Maske, die er trug ist eine traditionelle Maske der Cowichan und wurde von meinem Großvater Yut’xum gemacht. Auch wenn die Bühne etwas hart war, hat das Tanzen sehr viel Spass gemacht. Wir haben zwar nur zu einem Song getanzt, hätten aber noch viel mehr machen können! Die Reise und das Tanzen machen mir unglaublich Spass in Deutschland.

Danach sind wir mit den Kindern nach draußen an den Start von „Take a Walk for the Wild“. Während des Laufes haben wir die Schüler angefeuert und ihnen „High Fives“ gegeben. Einige der Schüler sind über 30 Runden gerannt, das sind mehr als 12 km. Nach dem Lauf wollten viele Kinder noch Autogramme, die wir alle auf ihre T-Shirts geschrieben haben.

Zur Zeit befinden wir uns auf dem Weg nach Berlin, wo der nächste Lauf stattfinden wird. To be continued …

Von Leonard

Mehr Bilder vom Lauf unter www.wilderness-international.org und www.facebook.com/wildernessinternational

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hannes Holdermann sagt:

    asf

  • Empfehlungen



















    Jahre