Presse

Presse

Aktueller Medienspiegel

Pressespiegel

Alle

Wildnislauf

Expedition

Aktionen

Sonstiges

7. November 2019
Deutschlandweit einmalig: Bürger schenken ihrer Stadt über 73.000 Bäume Größte private Baumpflanzaktion Deutschlands gestartet Dresden. Über 3.200 private Spender und mehr als 150 Unternehmen haben gemeinsam einen beachtlichen Erfolg erzielt: Mittels Crowdfunding spendeten sie über 220.000 Euro, mit denen ab jetzt im Stadtgebiet insgesamt 73.000 Bäume gepflanzt werden. Das ist deutschlandweit in dieser Dimension einmalig. Nach erfolgreichen Probeläufen pflanzten heute (7.11.) rund 400 Grund- und Oberschüler sowie freiwillige Pflanzhelfer aus Dresdner Unternehmen die ersten 8.064 Setzlinge standortheimischer Gehölze auf dem Gelände der Kläranlage Dresden-Kaditz. Weitere Grundstücke im Stadtgebiet werden in den nächsten Wochen bepflanzt, interessierte Flächeneigentümer können sich weiterhin melden. Nach dem Ende der erfolgreichen Crowdfundingaktion werden weitere Spenden direkt über das Spendenkonto der Stiftung Wilderness International (www.wilderness-international.org) angenommen. Den Initiatoren zufolge liegen bereits Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern aus neun anderen Städten vor, die dem Vorbild aus Dresden folgen und auf dieselbe Weise für mehr Grün in ihrer Stadt sorgen wollen, so in Leipzig, Mainz und Magdeburg. Die größte private Baumpflanz-Aktion in Deutschland wurde gemeinsam mit der Crowdfunding-Community Startnext und einer Vielzahl von Dresdner Organisationen und Firmen von der Stiftung Wilderness International initiiert, die konkret Urwaldgebiete kauft und zusammen mit Schulen und Unternehmen unter Naturschutz stellt. So gleichen auch viele Partner schon CO2 mit Urwaldschutz aus. Die Stiftung übernimmt die fachlichen Aspekte, die Durchführung der Pflanzevents sowie die Abwicklung der Finanzen und der Zuwendungsbescheinigungen von „Mein Baum, mein Dresden“. Der Vorstandsvorsitzende von Wilderness International Kai Andersch freut sich: „Dresden wird grüner! Was wir mit den Dresdnern und den hiesigen Unternehmen und Schulen geschafft haben, wird auch in anderen Städten funktionieren: Der Natur in unserer Stadt Lebensräume für Weissdorn, Hasel, Linden, Eichen sowie Insekten, Schmetterlinge, Vögel und Wildbienen zu schenken und dabei gemeinsam etwas für das Stadtklima zu tun! Es ist großartig, neben unserer Kernaufgabe, weltweit Millionen Quadratmeter einzigartiger Urwaldgebiete zu schützen, auch endlich hier in Dresden der Natur etwas zurückgeben zu können! Bereits aus neun anderen Städten, wie Leipzig, Mainz und Magdeburg, liegen konkrete Anfragen vor. Gern teilen wir unsere Erfahrungen mit der erfolgreichen Gemeinschaftsaktion.“ Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für Ideen, Projekte und Startups im deutschsprachigen Raum. Co-Founder Tino Kreßner: „Auch wir stellen unser gesamtes Wissen für erfolgreiche Crowdfunding- Kampagnen und konkret die Pflanzevents gern offen zur Verfügung, damit Deutschland insgesamt grüner wird. Für ein besseres Klima in den Städten und mehr Miteinander bei den Bürgern. Die Zukunft gehört den Mutigen!“ Die verwendeten Setzlinge sind 2-3 Jahre alt und standortheimische Gehölze aus einer regionalen Forstbaumschule. F.d.R.d.A. Tobias Blaurock

deutsch
2. August 2019
Artikel über die Bärenexpedition im Herbst 2018 im FORUM Magazin. „Selbst wenn wir sie nicht direkt sehen: Sie sind also da. Ebenso wie Wölfe, Kojoten, Wapitihirsche, Pumas. Wer sich blicken lässt, sind Kanadareiher, Biber und Weißkopfseeadler, die majestätisch über den bis zu 15 Meter breiten Toba River segeln. Wo Little und Big Toba River zusammenfließen, schlagen wir auf einer Sandbank das Hauptlager auf – im Herzen eines der letzten komplett wilden Täler British Columbias.“
Quelle:  ›Forum Magazin‹ vom 02. Aug 2019
deutsch
8. November 2018
Das Kletterblatt berichtet über die Umweltbotschafter Expedition 2018. Um den Lebensraum Baumkronen zu erforschen, begeben sich die Kletterer  in luftige Höhen. Und die Riesenlebensbäume machen ihrem Namen alle Ehre…
Quelle:  ›Kletterblatt – Kurszeitschrift der Münchner BaumKletterschule‹ vom 01. Nov 2018
deutsch
30. September 2018
Bericht über den Wildnislauf in Radeberg und Informationen zur Kooperation der teilnehmenden Schulen mit Wilderness International.
Quelle:  ›Radeberger Zeitung‹ vom 28. Sep 2018
deutsch
29. August 2018
Die Sächsische Zeitung lädt ein zum Waldfest auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch, wo auch die Team Challenge stattfinden wird.
Quelle:  ›Sächsische Zeitung‹ vom 29. Aug 2018
deutsch
20. August 2018
Eine Dresdner Idee geht um die Welt – kanadische Schüler rennen für die Wildnis.
Quelle:  ›Cowichan Valley Citizen‹ vom 18. Jun 2010
englisch
30. September 2018
Bericht über den Wildnislauf in Radeberg und Informationen zur Kooperation der teilnehmenden Schulen mit Wilderness International.
Quelle:  ›Radeberger Zeitung‹ vom 28. Sep 2018
deutsch
29. August 2018
Die Sächsische Zeitung lädt ein zum Waldfest auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch, wo auch die Team Challenge stattfinden wird.
Quelle:  ›Sächsische Zeitung‹ vom 29. Aug 2018
deutsch
20. August 2018
Eine Dresdner Idee geht um die Welt – kanadische Schüler rennen für die Wildnis.
Quelle:  ›Cowichan Valley Citizen‹ vom 18. Jun 2010
englisch
20. August 2018
Die DNN lädt zur Wilderness Team Challenge 2016 ein.
Quelle:  ›Dresdner Neuste Nachrichten‹ vom 15. Jun 2016
deutsch
17. August 2018
Ein Artikel der DNN über den 1. Wildnislauf in Radebeul und den gebrochenen Sponsorenrekord.
Quelle:  ›Dresdner Neuste Nachrichten‹ vom 01. Okt 2014
deutsch
17. August 2018
Ankündigung des 1. Wildnislaufs in Radebeul.
Quelle:  ›Dresdner Neuste Nachrichten‹ vom 26. Sep 2014
deutsch
2. August 2019
Artikel über die Bärenexpedition im Herbst 2018 im FORUM Magazin. „Selbst wenn wir sie nicht direkt sehen: Sie sind also da. Ebenso wie Wölfe, Kojoten, Wapitihirsche, Pumas. Wer sich blicken lässt, sind Kanadareiher, Biber und Weißkopfseeadler, die majestätisch über den bis zu 15 Meter breiten Toba River segeln. Wo Little und Big Toba River zusammenfließen, schlagen wir auf einer Sandbank das Hauptlager auf – im Herzen eines der letzten komplett wilden Täler British Columbias.“
Quelle:  ›Forum Magazin‹ vom 02. Aug 2019
deutsch
8. November 2018
Das Kletterblatt berichtet über die Umweltbotschafter Expedition 2018. Um den Lebensraum Baumkronen zu erforschen, begeben sich die Kletterer  in luftige Höhen. Und die Riesenlebensbäume machen ihrem Namen alle Ehre…
Quelle:  ›Kletterblatt – Kurszeitschrift der Münchner BaumKletterschule‹ vom 01. Nov 2018
deutsch
17. August 2018
Das Reclam-Gymnasium Leipzig über seine Erfahrungen mit Wilderness International, dem Wildnislauf und dem Umweltbotschafterprogramm.
Quelle:  ›Weltoffen‹ vom 30. Dez 2014
deutsch
17. August 2018
Unsere Umweltbotschafter sind im Sommer 2012 nach Kanada gereist, um die letzten Urwälder zu erkunden und die Cowichan First Nations kennenzulernen. Gehen Sie zusammen mit ihnen auf Expedition.
Quelle:  ›Four Season‹ vom 23. Aug 2013
deutsch
17. August 2018
Selten Pflanzen, wilde Tiere und Kanutouren auf dem Meer – die Umweltbotschafter 2012 erzählen in der GEOlino von ihren Erlebnissen.
Quelle:  ›GEOlino‹ vom 01. Apr 2013
deutsch
16. August 2018
Erleben Sie die Expedition 2012 aus Sicht der beiden Fotografen und entdecken Sie mit ihnen die einzigartige Natur British Columbias.
Quelle:  ›Naturblick‹ vom 10. Dez 2012
deutsch
7. November 2019
Deutschlandweit einmalig: Bürger schenken ihrer Stadt über 73.000 Bäume Größte private Baumpflanzaktion Deutschlands gestartet Dresden. Über 3.200 private Spender und mehr als 150 Unternehmen haben gemeinsam einen beachtlichen Erfolg erzielt: Mittels Crowdfunding spendeten sie über 220.000 Euro, mit denen ab jetzt im Stadtgebiet insgesamt 73.000 Bäume gepflanzt werden. Das ist deutschlandweit in dieser Dimension einmalig. Nach erfolgreichen Probeläufen pflanzten heute (7.11.) rund 400 Grund- und Oberschüler sowie freiwillige Pflanzhelfer aus Dresdner Unternehmen die ersten 8.064 Setzlinge standortheimischer Gehölze auf dem Gelände der Kläranlage Dresden-Kaditz. Weitere Grundstücke im Stadtgebiet werden in den nächsten Wochen bepflanzt, interessierte Flächeneigentümer können sich weiterhin melden. Nach dem Ende der erfolgreichen Crowdfundingaktion werden weitere Spenden direkt über das Spendenkonto der Stiftung Wilderness International (www.wilderness-international.org) angenommen. Den Initiatoren zufolge liegen bereits Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern aus neun anderen Städten vor, die dem Vorbild aus Dresden folgen und auf dieselbe Weise für mehr Grün in ihrer Stadt sorgen wollen, so in Leipzig, Mainz und Magdeburg. Die größte private Baumpflanz-Aktion in Deutschland wurde gemeinsam mit der Crowdfunding-Community Startnext und einer Vielzahl von Dresdner Organisationen und Firmen von der Stiftung Wilderness International initiiert, die konkret Urwaldgebiete kauft und zusammen mit Schulen und Unternehmen unter Naturschutz stellt. So gleichen auch viele Partner schon CO2 mit Urwaldschutz aus. Die Stiftung übernimmt die fachlichen Aspekte, die Durchführung der Pflanzevents sowie die Abwicklung der Finanzen und der Zuwendungsbescheinigungen von „Mein Baum, mein Dresden“. Der Vorstandsvorsitzende von Wilderness International Kai Andersch freut sich: „Dresden wird grüner! Was wir mit den Dresdnern und den hiesigen Unternehmen und Schulen geschafft haben, wird auch in anderen Städten funktionieren: Der Natur in unserer Stadt Lebensräume für Weissdorn, Hasel, Linden, Eichen sowie Insekten, Schmetterlinge, Vögel und Wildbienen zu schenken und dabei gemeinsam etwas für das Stadtklima zu tun! Es ist großartig, neben unserer Kernaufgabe, weltweit Millionen Quadratmeter einzigartiger Urwaldgebiete zu schützen, auch endlich hier in Dresden der Natur etwas zurückgeben zu können! Bereits aus neun anderen Städten, wie Leipzig, Mainz und Magdeburg, liegen konkrete Anfragen vor. Gern teilen wir unsere Erfahrungen mit der erfolgreichen Gemeinschaftsaktion.“ Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für Ideen, Projekte und Startups im deutschsprachigen Raum. Co-Founder Tino Kreßner: „Auch wir stellen unser gesamtes Wissen für erfolgreiche Crowdfunding- Kampagnen und konkret die Pflanzevents gern offen zur Verfügung, damit Deutschland insgesamt grüner wird. Für ein besseres Klima in den Städten und mehr Miteinander bei den Bürgern. Die Zukunft gehört den Mutigen!“ Die verwendeten Setzlinge sind 2-3 Jahre alt und standortheimische Gehölze aus einer regionalen Forstbaumschule. F.d.R.d.A. Tobias Blaurock

deutsch
29. August 2018
Die Sächsische Zeitung lädt ein zum Waldfest auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch, wo auch die Team Challenge stattfinden wird.
Quelle:  ›Sächsische Zeitung‹ vom 29. Aug 2018
deutsch
17. August 2018
20% der durch den Wildnislauf gesammelten Sponsorengelder stehen den Schulen für eigene Projekte zur Verfügung. Das Lößnitzgymnasium konnte so ein grünes Klassenzimmer gestalten.
Quelle:  ›Sächsische Zeitung‹ vom 29. Jun 2015
deutsch
17. August 2018
Rückblick auf die Totempfahl Aktion in Köln.
Quelle:  ›TOP Magazin Köln‹ vom 07. Okt 2013
deutsch
17. August 2018
Ankündigung der verschiedenen Workshops rund um die Totempfahl Aktion in Köln.
Quelle:  ›report-k.de Kölns Internetzeitung‹ vom 26. Aug 2013
deutsch
17. August 2018
Harold Joe und Georg Rice, zwei erfahrene Schnitzer der Cowichan First Nations fertigen einen Totempfahl in und für Köln.
Quelle:  ›Westdeutsche Zeitung‹ vom 24. Aug 2013
deutsch
17. August 2018
Die Zeitschrift „Abenteuer und Reisen“ über die Zusammenarbeit von Wilderness International und Wikinger Reisen.
Quelle:  ›Abenteuer und Reisen‹ vom 01. Nov 2014
deutsch
16. August 2018
Was als Projektarbeit der beiden Umweltbotschafter Jakob Winter und Julia Schuler begann, entwickelte sich zu einer internationalen Forschungsarbeit.
Quelle:  ›Natural Products and Biopropecting‹ vom 16. Feb 2012
englisch
14. November 2017
Das Dresdner Universitätjournal nimmt sich das Praktikum der brasilianischen Studentin Julia Labella bei Wilderness International zum Anlass, um umfangreich über die Arbeit der Stiftung zu berichten.
Quelle:  ›Dresdner Universitätjournal‹ vom 14. Nov 2017
deutsch
1. Oktober 2014
Teil 2 der Zusammenarbeit zwischen Wikingerreisen und Wilderness International
Quelle:  ›Wikinger Reisen‹
deutsch
1. Oktober 2014
Im Katalog 2015 des Reisebüros Wikingerreisen ist ein sehr anregender Artikel über die Zusammenarbeit zwischen Wilderness International und Wikinger.
Quelle:  ›Wikinger Reisen‹
deutsch
30. Dezember 2013
Das Reclam-Gymnasium Leipzig und seine Erfahrungen mit Wilderness International
vom 30. Dez 2014
deutsch