Aktionen
Grüne Kindertage in Leipzig und Dresden 2018

Wälder der Erde

"Die Fragen eines Kindes sind schwer zu beantworten, als die Fragen eines Wissenschaftlers", sagte einst die Schweizer Schriftstellerin und Psychologin Alice Miller. Und in einer sich durch Klimawandel und Umweltzerstörung schnell verändernden Welt haben Kinder vielleicht mehr Fragen als früher.

Seit 2005 veranstaltet die Sächsische Stiftung für Natur und Umwelt die Grünen Kindertage, welche von Wilderness International seit 2015 als Partner unterstützt. Die Aktionstage für Umweltbildung finden jährlich in Leipzig und Dresden in der zeitliche Nähe des Kindertages am 1. Juni und des Tages der Umwelt am 5. Juni statt. Kindergarten- und Grundschulkinder können an zahlreichen Stationen basteln, spielen und gemeinsam lernen. Auch für Erzieher, Lehrer und Eltern gibt es zahlreiche Möglichkeiten: Sie können sich Anregungen und Anleitungen für praktische Umweltpädagogik holen und diese bereits vor Ort ausprobieren. So wird Umweltbildung konkret erlebbar gemacht.

Jedes Jahr wird ein anderer Themenschwerpunkt ausgewählt, wie beispielsweise Wasser, Müll oder erneuerbare Energien. 2018 drehte sich alles um das Thema "Wälder der Erde", was Wilderness International ideale Anknüpfungspunkte lieferte. So wurde den Kindern das Ökosystem temperierter Regenwald und seine Bedeutung altersgerecht erklärt. Außerdem konnten Gipsabdrücke der Spuren von den tierischen Bewohnern der kanadischen Wildnis gegossen und Upcycling Pop-Up Karten gebastelt werden.

Ablauf

Basteln, Gipsabdrücke und Infostand für Kinder im KUBUS in Leipzig
29./30. Mai 2018
Basteln, Gipsabdrücke und Infostand für Kinder am Hygienemuseum in Dresden
04. Juni 2018