Blog

Blog
In der Wildnis liegt die Erhaltung der Welt.
Henry David Thoreau

Zurückkommen – Tag 19

21. Juli 2018

Die letzten Wochen sind für mich ein Zurückkommen gewesen.
Erst zurück zum Ursprung: in die Natur. Zurück zu den Werten und Gedanken, die uns grundsätzlich ausmachen und mich beschäftigt haben. Zurück zu den relativ wenigen materiellen Dingen, die wir eigentlich nur brauchen. Mir ist bewusst geworden, dass es zum Auskommen in der Natur noch viel weniger Bedarf.
Und dann leider: mehr erfahren …

Die wahrscheinlich außergewöhnlichste Zeit unseres Lebens – Tag 18

15. Juli 2018

Warum lernt man immer erst nachher wie wertvoll Erlebnisse wie unsere Zeit im Tobatal sein können?! Ich bereue, ja schäme mich fast, auf der Expedition manchmal sehnsüchtig den zivilisatorischen Annehmlichkeiten nachgeweint zu haben, anstatt mich vollends auf alles einzulassen. mehr erfahren …

Mit dem Fahrrad durch Vancouver – Tag 17

14. Juli 2018

Nach ungefähr zwei Wochen in der Wildnis sind wir zurück in der Zivilisation. Häuser, Autos, oh my – Menschen…! Alles ist laut und schnell. Wir können uns natürlich aber nicht beschweren, wenn unserer Tag mit leckerem Essen beginnt: Pancakes mit Ahornsirup und Blaubeeren. Und als Überraschung ein Geburtstagskuchen für eine besondere Person: Mich! Nach dem typisch kanadischen Frühstück leihen wir uns Fahrräder aus und fahren los, um die große Stadt zu entdecken.

Die Sonne scheint, es ist warm und viele Menschen verbringen den Samstag am Strand und genießen das sommerliche Wetter. Unsere Radtour führt durch den Stanley Park in die Down Town und dann nach Granville Island, wo sich die Möglichkeit bietet, kanadische Spezialitäten auf dem Fischmarkt auszuprobieren. Den Abend verbringen wir am Strand während wir einen leckeren Burger genießen. Wir sind alle ein wenig traurig, denn unsere Reise neigt sich langsam dem Ende zu.
– Katerina

Zurück in die Zivilisation – Tag 16

13. Juli 2018

Nach der letzten Nacht unter dem atemberaubenden, klaren Sternenhimmel des Toba Inlets stehen wir am Morgen sehr früh auf, um uns auf die Ankunft der Boote, die uns nach Campbell River bringen sollen, vorzubereiten. Verabschiedet werden wir von einer über uns verwunderten Robbe. Immer wieder streckt sie ihren Kopf in die Höhe und schwimmt näher auf uns zu. Doch mehr erfahren …

Empfehlungen