Blog
In der Wildnis liegt die Erhaltung der Welt.
Henry David Thoreau

Der erste Bär

Liebe Wildblog Leser, was bis jetzt bei unserer Expedition gefehlt hat, war ein Bär. Daher begaben wir uns heute früh auf eine Bear-Watching-Tour. Los ging es mit dem Kanu um 8:00 Uhr, um bei Ebbe im Bärengebiet zu sein. Nach ca. zehn Kilometern sind wir in das ,,Useless Inlet“ gefahren – Zum Glück war es nicht sinnlos. Gleich in der ersten Bucht hat Sami am Strand einen Bären entdeckt. Sofort herrschte absolute Ruhe auf dem Boot und wir näherten uns langsam dem Bären. Er entdeckte uns, aber blickte weiter entspannt unter Steine, um nach Krabben zu suchen. Nach ca. zwei Minuten Fotogewitter flüchtete er aber in den Wald vor den Paparazzis. Die Fahrt in den immer enger werdenden Sound ging weiter und nach einer halben Stunde sahen wir den nächsten Bären in der Nähe eines Fischerhauses. Er flüchtete etwas zügiger ins Gebüsch, trotzdem konnten wir einige gute Aufnahmen machen. Kurz vor der Wende sind wir in eine Bucht mit großen Austernfarmen gepaddelt. In Verbindung mit den umliegenden Clearcuts sorgten diese Austernfarmen für trübes Wasser und die Bildung von glitschigen Algen, die wir als Eutrophierung deuteten. Auf dem Rückweg haben wir weder Bären noch Wale gesehen, vollbrachten aber mit insgesamt 23 Kilometern eine gute Paddelleistung. Nach dem Mittagessen riss der Himmel auf und wir hatten einen wunderschönen Nachmittag. Einige genossen die ersten Sonnenstrahlen, so wie ich, andere arbeiteten weiter an ihren Schnitzwerken oder machten z.B. Filme über ihre Patentiere. Christina und Finn ließen sich dabei von ihrer ,,Purple Shore Crab“ in den Finger zwicken. Es wurde ein schöner gemeinsamer Abend mit einem unvergesslichen Sonnenuntergang und S’mores am Lagerfeuer. Das ist die Entschädigung für die vergangenen grauen Tage (wettertechnisch) auf Birthday Island. Bis bald Anton Mehr Berichte und Bilder vom Fotografen-Team auf www.reinis-blue-box.blogspot.de und http://www.samifayed.de/blog. www.facebook.com/wildernessinternational 

http://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-0205.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-5721.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-5431.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-08730.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-1020531.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-1020512.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-5593.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-5665.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-0197.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-5370.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-7972.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-7922.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-08693.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-5349.jpghttp://wi.wildblog.org/wp-content/uploads/2012/07/lr-5316.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hannes Holdermann sagt:

    asf

  • Empfehlungen






















    Jahre