Blog
In der Wildnis liegt die Erhaltung der Welt.
Henry David Thoreau

Tag 12 – 21.07. – Wanderung zum Moose-Lake

Bei unserer alpinen Wandertour vor zwei Tagen hatten wir einen idyllischen See ausgemacht, der in einer Senke auf einem Berg hinter der Schlucht des Milky Creek liegt. Dort, an diesem leuchtendem, türkisblauem See, der wie ein Paradies in mitten des Waldes wirkt, schwammen zwei Elche im Kegel des Fernglases. Bei einer Wanderung wollten wir den „Moose-Lake“, wie ihn unsere Gwich’in Teammitglieder getauft hatten, erkunden. In einer Regenpause machen wir uns auf den Weg, doch schon bald fängt es wieder an in Strömen zu regnen. Das weiße Leuchten des Karibou-Mooses im Waldmoor zwischen den Schwarzfichten zeigt uns den Weg. Die weichen Moosbetten lassen unsere Füße immer wieder tief einsinken und wir laufen an Heidelbeersträuchern vorbei, die schon reife Früchte tragen. Nach gut drei Stunden kommen wir wieder komplett durchgeweicht im Camp an. Doch denn See haben wir nicht erreicht. Die Kreuzung des Milky Creeks war durch den Regen und dem dadurch ansteigendem Pegel zu riskant. Trotzdem sind wir hoch zufrieden, denn nicht nur die arktische Natur hat ihre wunderbarsten Seiten gezeigt, sondern auch wir haben volle Bäuche durch die üppige Heidelbeerernte. Morgen geht es weiter Richtung Tacu Bar – wir sind gespannt, was auf uns zukommen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hannes Holdermann sagt:

    asf

  • Empfehlungen






















    Jahre