Blog
In der Wildnis liegt die Erhaltung der Welt.
Henry David Thoreau

Warum bin ich eigentlich hier?

Die Peel River Watershed ist eines der letzten unberührten Wildnisgebiete dieses Planeten. Sie ist Heimat für eine einzigartige Tier – und Pflanzenwelt, und stellt den „materiellen und spirituellen Lebensunterhalt“ für mehrere indigene Stämme dar,  so dass diese „nicht nur überleben, sondern gedeihen können.“ (Jill Pangman, stellvertrendende Leiterin der Canadian Parks and Wilderness Society) Jedoch drohen Minen, sowie die Förderung von Öl und Gas, diese erstaunliche Landschaft zu zerstören und sein fragiles ökologisches Gefüge aus dem Gleichgewicht zu bringen. Straßen werden die Landschaft zerteilen, Minen die üppigen Täler aufbrechen und Chemikalien die reine Luft und das Wasser verschmutzen. Luft, die wir atmen und Wasser, das wir trinken wollen. Es würde bedeuten, dass wir unglaubliche natürliche Schönheit verlieren. Was aber noch viel wichtiger ist: es wird den wandernden Karibuherden die sichere Route nehmen, und den First Nations den traditionellen Grund und Boden. Ganz abgesehen davon, dass es eine Beleidigung ihrer in der Verfassung geschützten Rechte wäre! Die betroffenen Stämme, unterstützt durch zwei Umweltschutzorganisationen, wappnen sich nun dafür, die Peel River Watershed vor Gericht zu verteidigen. Aber seht selbst (Film nur auf Englisch vorhanden): Protect the Peel – Yukon Court of Appeal Hearing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hannes Holdermann sagt:

    asf

  • Empfehlungen






















    Jahre